Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Klebrige Tropfen (Guttationstropfen)

Es kann passieren, dass sich an Blütenstiel der Orchidee, meist gesehen bei Phalaenopsen oder Cattleyen, winzig kleine Tröpfchen bilden können – sie sehen aus, wie Wassertröpfchen, es sind jedoch keine.

Diese winzigen Tröpfchen sind klebrig und schmecken süß und nennen sich Guttationstropfen – aber keine Panik – es handelt sich hierbei nicht unbedingt um Honigtau von Schild- oder Blattläusen, allerdings solltest Du die Orchidee trotzdem vorsichtshalber akribisch untersuchen, dass Ungeziefer als Ursache ausgeschlossen werden kann.

Diese Guttationströpfchen bildet die Orchidee, wenn sie unter Stress steht, z.B., wenn die Temperaturschwankung zwischen Tages- und Nachttemperatur zu groß ist. Bei Phalaenopsen sollte diese nicht mehr als 5 Grad betragen.

Man kann diese Tröpfchen ein wenig mit dem menschlichen Schwitzen vergleichen, wenn der Mensch unter Stress steht. Bei den Pflanzen nennt man dies Guttation.

Man sollte daher der Orchidee dabei helfen, den Stress ein wenig von ihr zu nehmen, indem man ihre Umgebungsbedingungen für sie angemessen anpasst.

Wen es stört, kann die Tröpfchen ganz vorsichtig mit einem Tuch und warmen Wasser – evtl. unter Zuhilfenahme einer milde Seifenlauge – abwischen, speziell, wenn man öfter einmal Probleme mit Blatt- oder Schildläusen hat, denn diese bilden nicht nur Honigtau, sondern werden auch gerne einmal durch die süßlichen Tröpfchen angelockt, genauso wie Ameisen und andere Insekten, die es süß mögen.