Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Springschwänze

Auch Springschwänze gehören nicht zu den allerschlimmsten Feinden der Orchidee, allerdings können auch sie bei größerem Befall an den Wurzeln Schaden anrichten.

Springschwänze sind winzig kleine, kaum erkennbare Tiere mit einer Größe von 0,1 bis 3 mm, die man bei ganz genauem Hinsehen, manchmal auch nur mit einer Lupe, an der Oberfläche des Substrats herumlaufen sieht.

Springschwänze sind oft ein Hinweis darauf, dass das Substrat dauerhaft ein bisschen zu feucht ist, aber manchmal „importiert“ man sich die kleinen Tierchen auch bereits beim Kauf der Orchidee oder des Substrats.

Da Springschwänze nur dort vorkommen, wo es feucht ist, kann man die Orchidee gut behandeln, indem man das Substrat komplett austrocknen lässt und bei Bedarf die Pflanze in neues Substrat setzt.

Bei großem Befall kann man die Pflanze, bzw. die Wurzeln auch in Wasser tauchen, die Springschwänze sammeln sich an der Wasseroberfläche an und können so samt Wasser abgegossen werden.