Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Trauermücken

Ein nicht ganz so gefährlicher Mitbewohner der Orchidee, der aber trotzdem einen nicht unerheblichen Schaden anrichten kann, wenn sie in großen Mengen auftritt, ist die Trauermücke.

Man kann die 1 bis 7 mm großen Trauermücken erkennen an ihrem dunklen, schwarzen Körper und den dunklen Flügeln.

Einzelne dieser Mücken sind nicht bedenkenswert, aber oftmals legen Trauermücken ihre Eier in das Substrat und ihre Larven leben von Zerfallstoffen, beschleunigen daher nicht nur den Abbau des Substrats, sondern fressen sie bei großem Befall auch die Wurzeln der Orchidee.

Trauermücken lassen sich gut mit handelsüblichen sogenannten Gelbstickern bekämpfen, die man in die Nähe der Orchidee anbringt - deren gelbe Farbe zieht die kleinen Mücken an und sie bleiben darauf haften.