Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Bulben-Fäulnis

Bei Orchideen mit Pseudobulben können sich an den Bulben braune oder schwarze Stellen bilden, die unterschiedliche Ursachen haben können. Sind diese Stellen eher trocken, ist es ein Zeichen, dass die Pseudobulbe welk und braun wird – ein leider ganz normaler Alterungsprozess der Pseudobulben, und sind ganz natürlich.

Sind diese braunen bis schwarzen Stellen jedoch feucht und bilden sich an jungen Pseudobulben, so bedeutet dies eine Fäulnis der Pseudobulbe. Diese wird verursacht, wenn die Orchidee zu feucht gehalten wird, oder in den Blattachseln zu lange Wasser stand.

Die Fäulnis breitet sich weiter aus und kann, abgesehen von der Pseudobulbe selbst, auch andere Pflanzenteile befallen, daher ist schnelles Handeln angesagt.

Der kranke Pflanzenteil sollte von den gesunden Pflanzenteilen entfernt werden, damit sich die Fäulnis nicht weiter ausbreitet. Schneide dafür den Pflanzenteil samt kranker Pseudobulbe durch Durchtrennen des Rhizoms, sprich des Wurzelstocks, mit einer desinfizierten Schere weg. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst Du die gesunde Pflanze vorsorglich mit einem handelsüblichen Pilzmittel behandeln, um ein Fortschreiten der Krankheit zu vermeiden.

Braun oder schwarz gefärbte Stellen auf den Blättern oder Pflanzenteilen kannst Du gut mit Zimt- oder Holzkohlepulver einreiben, das desinfizierend wirkt.