Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Paphiopedilum / Phragmipedium Pflegetipps

(Frauenschuh oder Venusschuh)

Standort:
grünblättigre Paphiopedilum: schattig bis halbschattig
buntblättrige Paphiopedilum und Phragmipedium: hell, keine direkte Sonne
Temperatur:
grünblättigre Paphiopedilum: temperiert (15 bis 20 Grad)
buntblättrige Paphiopedilum und Phragmipedium: normal bis warm ( 20 bis 25 Grad)
Luftfeuchtigkeit: normal bis hoch (zwischen 50 und 70%)
Winterpause: keine
Pflanztopf: normaler Plastiktopf, muss nicht zwingend durchsichtig sein
Übertopf: normaler Orchideen-Übertopf, muss nicht zwingend transparent sein
Substrat: mittelfeines Rindensubstrat/Torf-Gemisch oder handelsübliche Substratmischungen wie z.B. Seramis Orchideen-Substrat (bitte die feinen Torfanteile vorher aussieben)
Giessen/Tauchen:
1. da man Frauenschuhe nicht zwingend in einem transparenten Plastiktopf eintopfen muss und Wurzeln oder Substratstücke nicht erkennen kann, ist ein guter Richtwert, den Topf samt Frauenschuh 1x pro Woche zu tauchen, bis sich das Substrat mit Wasser vollgesogen hat und keine Luftbläschen mehr aufsteigen.
2. Hat man den Frauenschuh praktischerweise in einem transparenten Pflanztopf sitzen, kann man anhand der Substratfarbe gut erkennen, wann getaucht werden muss: ist das Substrat noch dunkel, ist es noch feucht genug, wirkt es hell und trocken, ist es Zeit zu tauchen. Frauenschuhe wollen recht feucht gehalten werden, jedoch reagieren die Wurzeln empfindlich auf Staunässe, überschüssiges Wasser muss daher gut abtropfen können, z.B. in einem speziellen Orchideenübertopf.
Umtopfen: Kauft man einen Frauenschuh im Bau- oder Gartenmarkt, ist er meist in einem 12- 15 cm großen Topf gepflanzt. Da Frauenschuhe einen eher langsamen und nicht so ausgeprägten Wurzelwuchs aufweisen, wie z.B. Phalaenopsen, ist das Umtopfen meist erst dann nötig, wenn das Laub und die Pflanzentriebe oberhalb der Erde so gewachsen sind, dass sie zu kleine für den Topf werden. Hier genügt meist eine 2-3 cm größere Topfgröße. Verfaulte und matschige Wurzeln vor dem Eintopfen mit einer scharfen und sauberen Schere wegschneiden, aber Vorsicht: die Wurzeln der Frauenschuhe sind sehr störrisch und starr und können leicht brechen. Hier hilft es, wie bei der Phalaenopsis auch, die Wurzeln für ca. 20 Minuten in lauwarmen Wasser einzuweichen. Nach dem Umtopfen für 24 Stunden nicht giessen oder wässern, damit sich entstandene Wunden wieder verschliessen können und keine Infektionen entstehen können.
Düngen: im Sommer alle 4 Wochen, im Winter weniger bis gar nicht. Ich verwende als Dosis jedoch lediglich die Hälfte der Dosis, die der Düngerhersteller angibt. Diese reicht völlig für ein gesundes Wachstum und Wurzelschäden oder ein Überdüngen werden vermieden, gerade die Frauenschuh-Wurzeln reagieren recht empfindlich auf Düngersalze.
Sommerfrische: Darf ein Frauenschuh im Sommer ins Freie? Nein, da durch Regen sich Nässe in den Blattachseln und im Herzen sammeln könnte und so die Stamm- oder Herzfäule schon vorprogrammiert ist.