Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Vermehrung und Fortpflanzung

Lycaste sunray adeyaka
Lycaste sunray adeyaka

Spiel´ doch mal Biene...

Während die Vermehrung von freilebenden Lycasten durch Bestäubung durch Insekten erfolgt, müssen wir uns hierzulande anders behelfen.

Teilen und trotzdem mehr haben...

Bei uns daheim erfolgt die Vermehrung durch Teilung.
Da die Lycaste sehr schnell wächst – oder wachsen kann, bei optimaler Haltung – ist es manchmal erforderlich, die Lycaste einmal im Jahr umzutopfen, wenn der Topf zu klein wird. Hierzu wird durch Teilung des Rhizoms, also dem Wurzelstock, und der Wurzeln, zwei Teilstücke aus der Pflanze gebildet.

Genug von allem da?

Dabei ist darauf zu achten, dass beide Teilstücke genügend Wurzeln und Pseudobulben besitzen. Entfernt man die älteren Pseudobulben ohne Blätter, kann man schon oft genug Platz im Topf schaffen, ohne einen größeren verwenden zu müssen.
Behält die Pflanze selbst genügend Pseudobulben samt Blättern zur Feuchtigkeitsspeicherung zurück, können die älteren, blattlosen Bulben, auch Rückbulben genannt, zwecks Vermehrung, entnommen werden.
So kann man den buschigen Wuchs der Lycaste erhalten und diese trotzdem erfolgreich vermehren.