Aus Freude an Orchideen...

Informationen zur Orchideenpflege

Damit auch Deine Orchideen in voller Blütenpracht erstrahlen!

Blattläuse

Ein weiteres, nicht gerne gesehenes, Tier an der Orchidee ist eindeutig die Blattlaus.

Egal, ob gelbe, grüne, oder schwarze Blattläuse, sie haben auf der Orchidee nichts verloren und können großen Schaden anrichten, wenn sich größere Kolonien davon bilden.

Orchideen werden zwar selten von Blattläusen befallen, sind sie jedoch einmal an der Pflanze, saugen sie an allen Pflanzenteilen des Saft aus der Orchidee, Blätter werden gelb und können verkrüppeln.

Oftmals erkennt man den Befall von schwarzen Blattläusen anhand der Farbe bereits sehr schnell, gelbe und grüne Blattläuse kann man auf den ersten Blick auch einmal übersehen.
Jedoch scheiden auch Blattläuse einen klebrigen Honigtau aus, sind Blätter, Blüten, oder gar die Fensterbank klebrig, ist dies ein eindeutiger Hinweis darauf, ein genaueres Auge auf die Orchidee zu werfen.

Wie auch bei allen anderen Krankheiten gilt, als Erstes, die befallene Orchidee zu separieren, damit andere Pflanzen sich nicht anstecken können.
Blattläuse lassen sich sehr gut mit fliessendem Wasser abwaschen, um den Honigtau zu entfernen, kann man ein weiches Tuch nehmen.

Möchte man allerdings auf Nummer sicher gehen, und sich die Mühe des Abwaschens nicht machen, helfen auch die handelsüblichen Präparate, wie z.B. Lizetan, gegen Blattläuse sehr gut.